SHIFT/CX

Elena Gatti zum Live-Shopping-Trend aus China und der Live-Shopping Experience – Shift/CX 2021

Die Live Shopping Experience wird immer wichtiger. Was wir von dem chinesischen Commerce-Trend alles lernen können, darüber spricht Elena Gatti von Azoya. Sie leitet seit 2018 als Managing Director die Vertriebsaktivitäten der Azoya Group in Europa und hat viel Erfahrungen mit chinesischer E-Commerce sammeln können. Im Vorfeld zu ihrem Vortrag bei der Shift/CX haben wir bereits ein Interview mit ihr führen dürfen, das einen Vorgeschmack auf den tollen Beitrag zu Live Shopping gibt.

Am 24. März 2021 liefert sie in ihrem Impulsvortrag am Vormittag spannende Einblicke, einen Überblick über die Vorträge zu Experience Commerce haben wir bereits veröffentlicht. Experience Commerce ist das große Leitthema des 3. Konferenztages der Shift/CX 2021 und wir möchten näher darauf eingehen, welche Änderungen es durch die Corona Krise gab, wie sich die Kundenerwartungen geändert haben und wie die Kundenbindung gestärkt werden kann.

Elena – Du bist Technology Analystin und beschäftigst Dich mit Shopping Trends im asiatischen Raum. Bei der Shift/CX sprichst Du über die Live-Shopping-Trend aus China. Was können wir erwarten?

Liveshopping ist einer der größten Trends im E-Commerce in China der letzten Jahre. Und nicht nur das. Viele Analysten gehen sogar so weit und sagen, dass Livestreaming die Zukunft des Einzelhandels sei. Laut einer Umfrage von AlixPartners unter 2.029 Erwachsenen, die vom 30. September bis zum 6. Oktober durchgeführt wurde, gaben zwei Drittel der chinesischen Verbraucher an, im vergangenen Jahr einen Kauf per Livestream getätigt zu haben. Preisnachlässe und sofortige Informationen sind zwei der Hauptgründe, warum die Leute Taobao Live einschalten.

Bei der Shift/CX gebe ich Einblicke in diesen Trend und Inspirationen, wie Liveshopping in China funktioniert. Wer sind die Stars? Wie hat Liveshopping es bis auf die Felder des ländlichen China geschafft? Und vor allem, kann sich der Trend auch in Deutschland verbreiten? Können Deutsche Brands und Händler den Trend aus China „kopieren“? Was sind die Hauptunterschiede zwischen chinesischen und westlichen Konsumenten?

Was steckt hinter dem Live Shopping Trend?

Laut Coresight erwirtschaftete Live-Streaming im Jahr 2019 rund 53 Milliarden Euro und wird laut iResearch im Jahr 2020 einen Umsatz in Höhe von rund 117 Milliarden Euro erzielen. Mehr als 500 Millionen chinesische Zuschauer werden Schätzungen zufolge in China im Jahr 2020 einen Shopping-Livestream mitmachen, und über 100.000 Marken haben bereits Live-Streaming  als Verkaufskanal genutzt, darunter unter anderem internationale Marken wie Levi’s, Louis Vuitton, L’Oreal, Burberry und viele andere.

Live-Streaming schafft Vertrauen und Transparenz, denn die Teilnehmer einer Livestreaming-Session können sehen, wie die Produkte wirklich aussehen. Dabei wird die Diskussion in der Regel von den Teilnehmern geführt, nicht vom Host und das schafft ein viel stärkeres Gefühl des Vertrauens.

Letztlich ist doch aber Live Shopping nichts anderes als Internet-basiertes Teleshopping. Oder? Bzw. was ist das Besondere daran?

Die Interaktivität ist es, die den großen Unterschied macht, denn die Teilnehmer bekommen das Gefühl, dass sie mit einer Gruppe Menschen durch ein Geschäft bummelt, sich verschiedene Kleidungsstücke ansieht und sich darüber austauscht. Und das ist schon eine andere Art von Online Shopping als allein vor seinem Bildschirm zu sitzen und durch das Sortiment eines Online Shops zu surfen.

OMR hat dazu einen schönen Vergleich gezogen: Teleshopping trifft auf Tupperparty. Es ersetzt im Grunde den Stadtbummel mit Freunden und bietet stundenlang Entertainment und Gesellschaft vom Sofa zuhause aus.

Was gehört zu einer guten Live Shopping Experience?

Im ersten Schritt eine gute Planung. Welche Produkte sollen vorgestellt werden? Welche besonderen Aktionen oder Rabatte können auf diese Produkte gegeben werden? Möchte die Brand einen Host aus den eigenen Reihen nutzen oder mit einem Influencer zusammenarbeiten? Das Live Shopping Event steht und fällt mir der Interaktion während der Sendung. In China beteiligen sich die Zuschauer rege an der Konversation, stellen Fragen und hier gilt es wie in einem Gespräch im Shop, diese Fragen zu beantworten und den Wünschen der Teilnehmer nachzukommen.

Wieviel von dem Trend wird in der Post-Corona-Zeit bestehen bleiben?

Liveshopping hat in China wenig bis gar nichts mit Covid zu tun. Den Trend gab es schon vorher und China ist auch wieder zurück in der Normalität und Liveshopping ist populärer denn je zuvor. Liveshopping ist gekommen, um zu bleiben und wird ein fester Bestandteil von E-Commerce sein. Das statische Scrollen von Produkten auf einem Webshop gehört in China fast schon zur Vergangenheit.

Mit welchen Erwartungen nimmst Du an der Shift/CX 2021 teil?

Ich freu mich aufs virtuelle Netzwerken mit alten und neuen Playern und darauf, mehr über die neuesten Trends in Marketing, Vertrieb und Digitalem zu lernen.

Elena Gatti – vielen Dank für die Antworten, wir freuen uns auf eine tolle Shift/CX 2021.

*******************************

Diskussionen und Erfahrungsaustausch zu Experience Commerce gibt es aber nicht nur am 24. März 2021, sondern auch in unseren Conversation Cafés:

22.03. von 16:30 – 17:30 Uhr: Erfahrungen & Empfehlungen zu Shopping Experience 2021

  • Was sind die Erfolgspotentiale am Moment of Truth in 2021?
  • Conversion Optimierung und Experience Optimierung – ein Zusammenspiel oder Wettbewerb?
  • Was sind die Empfehlungn für das Zusammenspiel von Content & Commerce Systemen für eine effektive Shopping Experience?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.